Mountain4Life

Procap Wanderung mit Mountain4Life in Grindelwald
Procap Wanderung mit Mountain4Life in Grindelwald
Procap Wanderung mit Mountain4Life in Grindelwald
Procap Wanderung mit Mountain4Life in Grindelwald
Procap Wanderung mit Mountain4Life in Grindelwald

Procap Wanderung in Grindelwald

Es ist Samstag früh um 08:30 Uhr, als in Grindelwald zwei verschiedene Gruppen aufeinandertreffen. Auf der einen Seite Menschen mit einer Behinderung, angewiesen auf einen Rollstuhl oder Stöcke, auf der anderen Seite Menschen des jungen Vereins Mountain4Life und Helfer von Procap Bern, die heute gemeinsam wandern wollen. Sowohl für Lukas, Nadia und Sandra (unsere Protegées auf Rollen), wie auch für uns ist es das erste Mal- und wir sind alle gespannt, ob wir das gemeinsam schaffen! Organisiert haben wir diesen besonderen Ausflug zusammen mit Procap Bern (Danke Sophie!).

Bei der Bergstation First auf 2’168 Metern über Meer heisst es umsatteln- von den Rollstühlen auf die sogenannten “Protreks”, Trekkingrollstühle extra fürs Wandern konzipiert. Nach einem etwas holprigen Start bei der Bahn, starten wir unsere Odyssee und sogar der dichte Nebel und die Wolken verschwinden langsam. Für Fahrer und Helfer braucht es einige Minuten, um herauszufinden, wie die Zusammenarbeit am besten funktioniert, aber danach erreichen wir gemeinsam ein beträchtliches Marschtempo und steigen stetig empor in Richtung Bachalpsee. Mal holpert es, mal spritzt es, wenn wir durch die Bergbäche rutschen, aber alle geniessen den Ausflug und sogar Petrus ist uns gnädig gesinnt.

Um 12:00 Uhr erreichen wir unseren Mittagsplatz- den Bachalpsee. Begleitet werden wir von kühlem Bergwind und strahlend blauem Himmel. Nach ausgiebiger Rast nehmen wir den weiteren Weg Richtung Faulhorn in Angriff. Der Weg wird steil und steinig, aber auf unsere fleissigen Helfer ist Verlass. Beim ersten grossen Schneefeld endet der Weg dann für uns und die Trekkingrollstühle. Obwohl wir das Faulhorn heute nicht alle erreicht haben, so war dieser Ausflug ein voller Erfolg. Gemeinsam geniessen wir noch das Panorama, man lacht, staunt und fotografiert.

Für den Abstieg zurück zur First müssen die Helfer wieder umdenken. Wo zuvor bergauf geschoben und gezogen werden musste, muss nun mit vereinten Kräften gebremst werden. Aber auch das meistern wir und so erreichen wir um 15:30 Uhr gemeinsam wieder die Bergstation. Nach einem gemeinsamen Kaffee und dem einen oder anderen Nussgipfel im Bergrestaurant, verabschieden wir uns und alle treten die Heimreise in die verschiedensten Teile der Schweiz an. Eines bleibt aber allen gemeinsam: man erinnert sich an einen tollen und eindrücklichen Tag.
Wir haben möglich gemacht, was nicht für alle möglich ist.

Statistik zum Höhenmeter-Projekt 2021
vom 01.06 bis 31.08.2021

CHF gesammelt für Hilfsorganisationen

Bewältigte Höhenmeter

Zurückgelegte Distanz in KM

unterstütze Procap und Kinderkrebshilfe Schweiz

Ylenia Perrone
Ylenia Perrone

Meer- und Bergsüchtig, Katzenfrau, Motorradfan, selten zuhause – Ylenia. Da ich weder ungern schreibe noch organisiere, fallen Schreibarbeiten und Planunterstützung für das Projekt Mountain4Life mit Freude in mein Aufgabengebiet.

Jetzt spenden