Mountain4Life

MAGNET Klettern in Bern, Niederwangen - Mountain4Life Event
MAGNET Klettern in Bern, Niederwangen - Mountain4Life Event
MAGNET Klettern in Bern, Niederwangen - Mountain4Life Event
MAGNET Klettern in Bern, Niederwangen - Mountain4Life Event

Klettern ausprobieren mit Mountain4Life

Bestimmt kennt Jeder dieses Gefühl; es gibt so viele spannende Sportarten und Freizeitaktivitäten, aber wie fängt man an, mit wem und wie kann man erst mal testen, bevor man gleich einen Kurs bucht? Mountain4Life ergriff die Initiative und bot den Kletterinteressierten Mountain4Life Mitgliedern am 19. Dezember in der Kletterhalle MAGNET, in Niederwangen die Möglichkeit, Klettern in der Halle auszuprobieren.

Am Sonntagabend trafen sich also einige Member in der Kletterhalle und nutzen das Angebot liebend gerne. Philippe begrüsste die unerfahrenen Kletterinteressierten und machte den Einstieg leicht. Garderobe finden, die richtige Schuhgrösse fürs Klettern finden und das Gstältli anpassen. Was für erfahrene Kletterer/innen selbstverständlich ist, ist für unerfahrene komplettes Neuland. In Ruhe erklärte er alles, nahm sich Zeit und Geduld. Er wies zu diesem Zeitpunkt ebenfalls darauf hin, dass es Kurse gibt von Profis und dieser Schnupper-Event für die Mountain4Life Members keineswegs einen Kurs bei einem Profi ersetzt. Musste es auch nicht, denn die Idee des Events war einfach einmal Kletter-Luft in der Halle zu schnuppern, ohne gleich einen ganzen Kurs buchen zu müssen.

Die Ausrüstung war also ready und Philippe zeigte den 8er Knoten vor und wo man diesen einbindet. Er erklärte, warum man ihn braucht, was es zu beachten gibt, wie man ihn macht und kontrolliert. Das Kommando „Block!“ wurde ebenfalls erklärt und gleich geübt. An der kleinen Trainingswand auf Augenhöhe konnte das selbstständige Einhaken geübt werden und als sich die Teilnehmenden sicher fühlten, ging es an die erste Wand. Hier wies Philippe nochmals darauf hin, ab welchem Zeitpunkt eine Seilsicherung anfängt zu greifen und ab wann Kletternde selbst mit Sicherung durch eine Zweitperson am Boden, nicht vor einem Absturz geschützt werden kann.

Nun ging es an eine leichte 4a Route an der Kletterwand und die Teilnehmenden konnten mittels Toprope-Übung die ersten Höhenmeter sammeln. Nach der Toprope-Route wollten alle selbstständig die Sicherungen einhängen (Vorstieg) und schnell fand sich die perfekte 4a Route für den ersten eigenen Vorstieg. Zuletzt gab es sogar noch eine 5a Route Vorstieg und damit waren die Kräfte dann leider auch bereits aufgebraucht und der Event zu Ende.

Herzlichen Dank an Philippe für die Zeit und Geduld. Es war eine tolle Möglichkeit, Klettern auszuprobieren und wer weiss, vielleicht sieht man das eine oder andere Mitglied schon bald an einem Klettersteig. 😉

 

Geschrieben von Mountain4Life Member Céline, Danke 🙂

unterstütze die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe

Jetzt spenden