Mountain4Life

Vom See zum Berg - Bönigen Schilthorn 2022
Vom See zum Berg - Bönigen Schilthorn 2022
Vom See zum Berg - Bönigen Schilthorn 2022
Vom See zum Berg - Bönigen Schilthorn 2022

Vom See zum Berg – Bönigen Schilthorn 2022

Und auch im 2022 stellen wir uns dieser Herausforderung. Vom See zum Berg, fast 28 Kilometer Wanderweg und ungefähr 2500 Höhenmeter. Der Start ist auch in diesem Jahr in Bönigen bei der Schiffstation am See. Um 9.30 Uhr laufen David, Jerome und ich los. Nach wenigen Minuten ein strahlendes Hallo neben mir- Nicole hat uns noch gefunden😊 Unsere Member Yvone und Tino bilden heute das Schlusslicht und starten später als alle anderen.
Die ersten Kilometer bis zum Bahnhof Lauterbrunnen führen flach durchs Tal und nehmen wir sehr zügig in Angriff. Ich weiss noch von letztem Jahr, dass es sich lohnt die flachen Meter in gutem Tempo zu laufen. In Lauterbrunnen hat man zwar die Hälfte der Kilometer geschafft aber die Höhenmeter liegen noch vor uns. Nicole wartet in Lauterbrunnen auf Ihr Mittagessen, David und Jerome machen Pause, ich schnappe mir einen Apfel und gehe langsam weiter. Spätestens oben sehen wir uns sicher wieder. Der steile Waldweg Richtung Mürren verläuft glücklicherweise im Schatten und die Temperatur im Wald ist sehr angenehm. So geht es keuchend bis nach Mürren. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mindestens schon 2.5 Liter getrunken- die Sonne scheint ohne Erbarmen. Aber wir wollen nicht undankbar sein- das Wetter ist uns gut gesinnt! Nach meiner Suppenpause gehe ich langsam wieder Richtung Wanderweg, als ich David und Jerome noch kurz grüssen kann. Lustig auch, wie man immer wieder dieselben Leute auf dem Wanderweg antrifft, obwohl man eigentlich nicht dasselbe Lauftempo hat. Ich weiss, dass mich nach Mürren erst die wahre Challenge erwartet- also starte ich gemütlich. Nach den ersten paar Höhenmeter sehe ich plötzlich Wanderhosen, die mir sehr bekannt vorkommen- Nicole! Sie hatte die grosse Pause in Mürren nicht gefunden und war einfach weitergewandert. Ab da nehmen wir die letzten sieben Kilometer gemeinsam in Angriff. Der weitere Teil wird bis zum Restaurant Schilthornhütte erbarmungslos steil. Einen solch steilen Weg sei sie noch nie raufgewandert, meint Nicole und wir schauen zurück auf den happigen Teil, der hinter uns liegt. Weiter geht’s nach einer kleinen Pause in der Schilthornhütte- das Ziel ist ab jetzt endlich sichtbar. Plötzlich rennt uns um die Ecke Philippe entgegen- was für ein schöner Zufall 😊 Philippe war als Helfer am Event engagiert und hatte schon einige Höhenmeter intus. Wir wandern unseren letzten Höhenmetern entgegen und er steigt schon das dritte Mal schnellen Schrittes hoch zum Schilthorn. 17.30h komme ich glücklich oben an. Kurz nach mir Nicole. David und Jerome folgen. Yvone und Tino kommen als “Bäsewage” als letzte ins Ziel. Wir haben es alle geschafft. Alle sind erschöpft und stolz oben angekommen und geniessen die wohlverdiente Aussicht und die leckeren Älpler Magaronen.

Wer kommt nächstes Jahr mit an ein “Vom See zum Berg”?

Ylenia

unterstütze die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe

Jetzt spenden